{f:if(condition: file.alternative, then: '{f:if(condition: '{file.alternative}', then: ' {file.alternative}', else: '{file.name}')}', else: 'Bild fehlt')}

Investieren lernen

So werden Sie zum erfolgreichen Investor

Investieren lernen leicht gemacht

Sie haben Ersparnisse auf Ihrem Konto und sehen diese aufgrund der aktuellen Niedrigzinsen nicht wirklich wachsen? Eine zunehmend beliebter werdende Alternative ist das Investieren.

Immer mehr Menschen möchten lernen, selbst zu investieren, weil sie erkennen, dass das einfache Parken ihres Kapitals auf einem Sparkonto nicht viel bringt. Möchten Sie wissen, wie Sie Ihr Kapital optimal nutzen und wie Sie investieren können, um jetzt oder in Zukunft zusätzliche Einnahmequellen zu schaffen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Auf dieser Seite erklären wir Ihnen einige Grundlagen des Investierens und verraten Ihnen, wie Sie durch den Einsatz bestimmter Medien bequem und einfach zusätzliches Know-How zum Thema Geldanlage und Finanzen aufbauen können.

{f:if(condition: file.alternative, then: '{f:if(condition: '{file.alternative}', then: ' {file.alternative}', else: '{file.name}')}', else: 'Bild fehlt')}

Investment-Lexikon zum
Investieren lernen

Sachwerte als Investments

Immobilien

Als „Sachwerte“ werden Anlagegüter bezeichnet, die in physischer Form bestehen und einen materiellen (Nutz-)Wert haben. Zu den gängigsten Sachwerten gehört die Immobilie. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, mit Hilfe sehr unterschiedlicher Methoden eine Immobilieninvestition zu tätigen. 

Eigenerwerb und Vermietung von Immobilien

2020_10_15_M_Grafik_1_Investmentlexikon.jpg

Beim Kauf einer Eigentumswohnung oder eines Mehrfamilienhauses – beispielsweise zur anschließenden Vermietung – wird von einem direkten Immobilieninvestment gesprochen. Beim direkten Besitz einer Immobilie kann der Anleger in aller Regel von attraktiven Steuervorteilen profitieren. Insbesondere Denkmalimmobilien bieten ein hohes Potenzial für Abschreibungen.

Der Nachteil von Direktinvestments besteht in dem nicht unerheblichen Eigenkapitalanteil, der meist zur Finanzierung der Immobilie eingebracht werden muss. Hinzu kommen Kaufnebenkosten wie die Grunderwerbssteuer und Gebühren für den Notar sowie Kapitalkosten für das Bankdarlehen.

Offene und geschlossene Immobilienfonds

2020_10_15_M_Grafik_2_Investmentlexikon.jpg

Deutlich weniger Eigenkapitaleinsatz ist für eine Beteiligung an einem offenen oder geschlossenem Immobilienfonds nötig. Mit diesen Fonds investieren Anleger beispielsweise in professionell verwaltete Immobilien wie Hotels, Pflegeheime, Einzelhandelszentren oder Bürogebäude.

Offene Immobilienfonds werden deshalb als „offen“ bezeichnet, da sie nicht auf eine bestimmte Platzierungssumme begrenzt sind. Prinzipiell können also jederzeit Anleger neue oder weitere Anteile an einem offenen Fonds erwerben. Auch haben offene Fonds keine festgesetzte Laufzeit und die in einem offenen Fonds investierten Anleger können auf Wunsch ihre Anteile an die Fondsgesellschaft zurückgeben oder an der Börse verkaufen – oftmals jedoch unter Beachtung bestimmter Haltefristen.

Auch die Anteile von geschlossenen Immobilienfonds lassen sich veräußern. Die Dr. Peters Group bietet ihren Anlegern dafür beispielsweise einen Zweitmarkt an, auf dem schnell, sicher und komfortabel Beteiligungen gehandelt werden können.

Darüber hinaus sind die Unterschiede zu einem offenen Fonds signifikant: So wird bereits bei der Auflage eines geschlossenen Fonds eine einzuwerbende Zielsumme festgelegt. Sobald diese Grenze erreicht ist, wird der Fonds geschlossen. Auch sind die Anleger an festgelegte Laufzeiten gebunden. Die durchschnittliche Laufzeit eines Fonds bei der Dr. Peters Group beläuft sich auf 12,5 Jahre.

Während der Laufzeit erhalten die Anleger eines geschlossenen Fonds regelmäßige Auszahlungen aus den Miet- oder Pachteinnahmen. Nach der Laufzeit des Fonds werden die in den Fonds befindlichen Investitionsobjekte in der Regel verkauft und die Anleger erhalten eine Schlussauszahlung – entsprechend der Höhe der jeweiligen Beteiligung. Damit profitieren Anleger eines geschlossenen Fonds auch an der Wertsteigerung der vom Fonds finanzierten Immobilie.

2020_10_15_M_Grafik_3_Investmentlexikon.jpg

In Edelmetalle investieren

Edelmetalle.jpg

In Zeiten volatiler Märkte und Nullzinsen beim klassischen Sparbuch suchen viele Anleger nach einer alternativen Geldanlage. Edelmetalle wie Gold und Silber scheinen da attraktiv und sind daher seit Jahrzehnten bei Anlegern beliebt. Aber auch Kupfer, Palladium und Platin zählen zu bevorzugten Anlageformen. Edelmetalle sind Sachwertanlagen mit einem eigenen Wert und reduzieren das Risiko drohender Inflation und Währungsreformen und sind eine beliebte Form der Diversifikation. Die Möglichkeiten der Investition sind auch hier unterschiedlich. Gold, Platin oder Silber können direkt in physischer Form erworben werden. Von Nachteil ist hierbei allerdings vor allem die risikoreiche oder kostenverursachende Lagerung.

Eine einfachere Möglichkeit stellt das Investieren in Fonds oder Zertifikate dar. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Investitionen in Edelmetalle langfristig gesehen gute Renditen erzielen können, wenn die Nachfrage nach den Metallen höher bleibt als das Angebot.

 

 

Klassische Geldanlagen

Geldwertanlagen

Die klassischen Geldanlagen (auch Geldwertanlagen genannt) sind typischerweise Anlagen, die dem Anleger einen Anspruch einer oder mehrerer Zahlungen zu einem fixen Termin verleihen. Beispiele sind Tagesgeld oder Festgeld. Charakteristisch für Geldwertanlagen sind meist die festen und somit kalkulierbaren Erträge sowie kurzfristige Verfügbarkeiten – Wehrmutstropfen sind jedoch die geringen Renditen. 

tagesgeldkonto.jpg

Tagesgeld

Das Tagesgeld hat keine Laufzeiten, keine Kündigungsfristen und einen Zinssatz, der in der Regel viel höher ist als bei einem Sparbuch. Mit einem Tagesgeldkonto kann der Sparer jederzeit unbegrenzt über ihre Ersparnisse verfügen. Die Konditionen für Tagesgeld unterscheiden sich je nach Anbieter allerdings stark.

Leider kann auch die Anlage Ihres Kapitals in Tagesgeld Nachteile mit sich bringen. Primärer Nachteil eines Tagesgeldkontos ist, dass die Bank den Zinssatz des Tagesgeldkontos jederzeit unangekündigt senken kann. Ein anfänglich reizvolles Tagesgeldangebot kann so sehr schnell unattraktiv werden.

sparbuch.jpg

Sparbuch

Das Grundprinzip des Sparbuchs ist unkompliziert: Der Sparer leiht der Bank Geld und bekommt dafür Zinsen. Die Zinsen werden vorher festgelegt. Der Zinssatz gilt für ein Jahr, danach kann die Bank den Zinssatz beliebig verändern.

Ein großer Nachteil des Sparbuchs ist die mangelnde Flexibilität: Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate und der Maximalbetrag für monatliche Abhebungen liegt bei 2.000 €. Für den Fall, dass mehr Geld benötigt wird, fallen auf den Differenzbetrag Vorschusszinsen an.

festgeldkonten.jpg

Festgeldkonto

Ein Festgeldkonto ist ein Konto, auf dem für einen bestimmten Zeitraum Geld zu einem gesetzten Zins fest angelegt wird. Die Laufzeit der Anlage kann zwischen einem Monat und zehn Jahren liegen. Diese Festlaufzeit bedeutet für den Anleger, dass er kaum Möglichkeiten auf eine Auszahlung hat, bevor die Vertragslaufzeit nicht abgelaufen ist. Dafür sind die Zinsen jedoch im Vergleich zu anderen Anlageformen wie bspw. dem Tagesgeldkonto um einiges höher. Je länger das Geld angelegt ist, desto höher ist der Zinssatz. Das Festgeldkonto bietet eine Anlageform mit Sicherheitsfaktor. Eine Einlagensicherung schützt das Kapital vor Verlust.

nachrangdarlehen.jpg

Nachrangdarlehen

Das Nachrangdarlehen ist ein Kredit, der im Fall der Zahlungsunfähigkeit des Schuldners erst nach den erstrangigen Krediten bedient wird. Damit geht der Gläubiger eines Nachrangdarlehens ein erhöhtes Risiko ein, was sich wiederum in höheren Zinsen widerspiegelt. Eine solche Finanzierungsform findet sich häufig im Zusammenhang mit Crowdinvestments.

Wertpapiere

Wertpapiere sind von einem Unternehmen oder einer Regierungsbehörde ausgegebene Finanzierungs- oder Anlageinstrumente, die einen Geldwert haben und gehandelt werden können. Zu den Wertpapieren gehören zum einen Beteiligungspapiere wie Aktien, aber auch Schuldtitel wie Anleihen und Schuldverschreibungen.

Der Verkauf von Wertpapieren an Investoren ist eine der wichtigsten Methoden, mit denen börsennotierte Unternehmen neues Kapital für den Geschäftsbetrieb gewinnen.

aktien.jpg

Aktien

Aktien gehören zu den Renditestars unter den Anlageformen. Dafür ist hier aber das Risiko vergleichsweise hoch. Wer seine gesamten Investitionen in eine Aktie steckt, kann unter Umständen auf einem dicken Minus sitzen bleiben. Investoren sollten immer auf eine ausgewogene Mischung des Aktienportfolios achten, um das Risiko gering zu halten. 

unternehmensanleihen.jpg

Anleihen

Durch die Vergabe von Anleihen können sich Unternehmen Fremdkapital am Kapitalmarkt beschaffen. Im Gegenzug zahlen sie einen festgelegten Zins und müssen das aufgenommene Kapital bis zu einem festen Stichtag wieder an den Kapitalgeber zurückzahlen. Anleihen sind somit aus Anlegersicht zinstragende Wertpapiere. Der Anleger hat hier das Recht auf eine vollständige Rückzahlung des Kapitals inklusive Zinsen. Die Rückzahlung erfolgt endfällig. Der zu zahlende Zinssatz wird in der Regel im Vorfeld als fester Betrag festgelegt und in den meisten Fällen jährlich bezahlt. Die Höhe der Beträge ist von der Bonität des Unternehmens abhängig. Je negativer die Bonitätsprüfung, desto höher ist der zu zahlende Zinssatz. Anleihen werden in unterschiedlichen Formen wie Unternehmens- oder Staatsanleihen herausgegeben.

Anleihen werden im Allgemeinen als vorhersehbar eingestuft. Deswegen gelten sie, sofern sie durch solvente Unternehmen emittiert worden sind als sichere Anlegeform. Wichtig in diesem Zusammenhang zu wissen ist, dass Anleihen nicht der gesetzlichen Einlagensicherung unterliegen. Die Forderung auf Rückzahlung des angelegten Kapitals richtet sich gegen den Herausgeber der Anleihe. Ist dieser zahlungsunfähig, ist das investierte Kapital verloren. Ein weiterer Nachteil ist, dass Anleihen dem Inflationsrisiko unterliegen.

immobilienfonds.jpg

Fonds

Investmentfonds - kurz Fonds - sind "kollektive" Anlagen, die Ihr Geld mit dem anderer Investoren bündeln. Ein Fondsmanager verwendet dieses Geld dann, um im Namen der Investoren Anlagen zu kaufen und zu verkaufen, um das Ziel eines Fonds zu erreichen. Fonds können je nach Anlageziel in verschiedene Arten von Vermögenswerten wie Aktien, Anleihen oder Immobilien investieren.
Zu den bekanntesten Fonds-Arten gehören:

  • Aktienfonds
  • Rentenfonds
  • Geldmarktfonds
  • ETFs
  • Immobilienfonds (offen oder geschlossen)
genussrechte.jpg

Genussrechte

Sind eine Mischform aus Anleihen und Aktien. Der Unterschied zu Aktien ist, dass die Inhaber der Genussrechte keinerlei Stimmrechte oder Mitgliedschaftsrechte besitzen. Sie erfüllen lediglich einen rein schuldrechtlichen Anspruch. Der Unterschied zur Anleihe liegt darin begründet, dass die Auszahlung an die Gewinnsituation des Herausgebers der Wertpapiere gebunden ist. Die Auszahlung erfolgt nur dann, wenn der erwirtschaftete Gewinn ausreichend hoch ausgefallen ist. Wenn der Herausgeber wirtschaftliche Verluste erleidet oder Insolvenz anmelden muss, kann es für die Anleger zum Wegfall der Ausschüttung kommen. Der Genussrecht-Inhaber hat am Ende der Laufzeit einen Rechtsanspruch auf die Rückzahlung seines Kapitals. Damit sind Genussrechte Beteiligungen am Erfolg eines Unternehmens. Durch vergleichsweise hohe Renditen sind Genussscheine in der Regel rentable Anlagen.

Crowdinvesting

Beim Crowdinvesting beteiligen sich viele private Investoren mit kleineren Beträgen an der Finanzierung eines Projekt oder Unternehmens. Mit Crowdinvesting können Sie eine vergleichsweise hohe Rendite erwirtschaften, deren Höhe festgelegt und von Anfang an bekannt ist, das Verlustrisiko ist höher als bei klassischen Geldanlagen.

Möchten Sie mehr über Crowdinvesting erfahren? Eine ausführliche Darstellung finden Sie hier:

 Crowdinvesting 

Unser Partner zinsbaustein.de bietet zudem mit dem Konzept „Immobilien-Crowdinvesting“ eine Anlageform an, die lange Zeit kaum für Privatanleger zugänglich war: Mezzanine-Darlehen für Bauprojekte

{f:if(condition: file.alternative, then: '{f:if(condition: '{file.alternative}', then: ' {file.alternative}', else: '{file.name}')}', else: 'Bild fehlt')}

Investieren lernen mit
Podcasts und Büchern

Die besten Finanzpodcasts 2020

Denken wie ein Investor

Finanzrocker
Finanzwesir
Finanzfluss
Immocation
Finanzrocker

 alle 1-2 Wochen

 zwischen 1 und 1,5 Stunden

 

Der Finanzrocker Podcast

Der Finanzrocker Daniel Korth -studierter Politologe und heute im Marketing tätig -hat sich nach schlechten Erfahrungen mit Bankberatern und flachen Entscheidungen aus Unwissenheit näher mit dem Thema Vermögensaufbau beschäftigt. Dabei fiel dem Mittdreißiger auf, dass "leichte Kost" zu diesem Thema Mangelware ist. Sein Ziel war es, dies zu ändern. Daher fing er wie viele aus der Szene zunächst einmal mit einem Blog an. Da er selbst täglich länger pendelt und nach Feierabend oft keine Lust zu lesen hat, entschied er sich, sein Blog um ein Podcast-Format zu erweitern. Mit seinem Podcast möchte er seine Erfahrungen weitergeben und dazu anregen, sich mit dem Thema Finanzen auseinanderzusetzen. Neben Interviews und Themenwochen ist themenseitig alles dabei: Immobilien, Börse, Versicherungen, Rente, Selbstständigkeit. Zudem bietet er einen Newsletter an und hat einige Bücher zum Thema verfasst und bietet sogar Merch an.

Finanzwesir

  alle 2 Wochen

  ca. 30 Minuten

 

Der Finanzwesir rockt Podcast

Der gemeinsame Podcast von Finanzwesir Albert Warnecke vom gleichnamigen Blog und “Finanzrocker” Daniel Korth. Finanzwesir Albert Warnecke – von Beruf Ingenieur- berichtet aus der Perspektive des 50-jährigen Familienvaters, während Finanzrocker Korth aus der Perspektive eines kinderlosen Mittdreißigers auf die Finanzwelt blickt. Das Ziel des Podcasts soll es sein, das Thema private Finanzen mehr in das Bewusstsein der Privatleute zu bringen. Erwarten dürft ihr auf keinen Fall Anlage- und Aktientipps, sondern eher “zeitloses” Wissen zur Vermögensbildung, wie Informationen und Diskussionen rund um Geld, Sparplan, Altersvorsorge etc. Sowie jeweils eine Medianempfehlung zu Büchern, Videos oder anderen Podcasts.

Finanzfluss

 Der Podcast erscheint alle 2 bis 3 Tage

Eine Folge dauert maximal 30 Minuten

Der Finanzfluss Podcast

Der Finanzfluss Podcast ist der Podcast zum gleichnamigen Erfolgskanal bei YouTube. Sein Autor Thomas Kehl - Mitgründer des YouTube Channels-, ist in der Finanzwelt zuhause, hat er doch einen Master im Bereich Finanzen und war einige Jahre als Investmentbanker im Infrastrukturbereich tätig. Bei Thomas dreht sich viel um die Anlagestrategie, regelmäßig begrüßt er Gäste, die dann von ihren verschiedenen Anlagestrategien berichten. Es geht aber auch um Fragestellungen wie “Kaufen oder Leasen” oder “Wege zur Investition in Immobilien”. Der Podcast soll Menschen ermutigen, finanzielle Verantwortung zu übernehmen und eigene Entscheidungen zu treffen.

Immocation

 Der Podcast erscheint durchschnittlich alle 3 Tage

Eine Folge dauert jeweils so um die 15 Minuten

Immocation Podcast: Vermögensaufbau mit Immobilien 

Immocation ist ein Wortspiel aus Immobilie und Education, und das ist auch das Ziel des Podcasts. Stefan und Marco – beide nach eigenen Aussagen keine Vollprofis- möchten Privatpersonen zeigen, wie sie Immobilien für den Vermögensausbau kaufen und betreiben zu können. Dazu laden sie 20 Profis ein und lassen diese zu ihren jeweiligen Spezialthemen sprechen. Es geht also um Direktinvestments in Immobilien. Von dem Erfahrungsbericht zur Räumungsklage, Immobilienbewertung, Immobilienverwaltung bis hin zu Co-Investments ist alles dabei. 

Podcasts sind eine tolle Ressource um sich im Bereich Finanzen (weiter) zu bilden. Das Audioformat macht das oft als trocken empfundene Finanzwissen leichter zugänglich und nimmt die Hemmschwelle, sich endlich einmal ausgiebiger mit dem Thema zu befassen. Und das Beste: Die Informationen stehen Ihnen absolut kostenlos zur Verfügung! Die meisten der hier vorgestellten Podcaster sind Mehrfachtäter,

sprich oft ist der Podcast aus einem Blog oder YouTube-Channel heraus entstanden. Das hat den Vorteil, dass Sie die Inhalte ganz nach Ihrem Geschnack konsumieren können. Ob als Podcast bequem unterwegs auf dem Weg zur Arbeit, als Video abends auf dem Sofa oder klassisch lesend – zwar nicht auf Papier, dafür aber online in den Blogs der jeweiligen Autoren.

Bücher für erfolgreiche Investment-Strategien

Unsere Investment Top Reads

Read #1
Read #2
Read #3
Read #4
Read #5
Read #6
Read #7
Read #8
Read #9
Read #10
Read # 11
Read #12
Read #1

  Bruce C. N. Greenwald, Judd Kahn, Paul D. Sonkin, Michael van Biema

 Wiley Finance

  Englisch

 

 

Value Investing: From Graham to Buffett and Beyond

Ein Buch der führenden Autoritäten im Bereich Value Investing von Greenwald, Kahn, Sonkin und van Biema. Das Urteil der Financial Times zu diesem Titel: "Dieses Buch verdient seinen Platz im Buchschrank eines jeden Investors.” Der erste Teil des Titels widmet sich der Theorie des Value Investing, im zweiten Teil geben acht große Investoren, u.a. Warren Buffet, Einblicke in ihr Investitionsverhalten und erzählen ihre Success Stories.

Read #2

  Benjamin Graham

 Harper Business

  Englisch

 

 

The Intelligent Investor

Nicht ohne Grund zählt dieses Buch zu den Klassikern unter den Investment-Ratgebern. Seit Erscheinen der Erstausgabe 1949 fungiert es als Wegweiser für Themen rund um Anlagestrategien, und basiert auf der von Graham entwickelten Theorie des Value Investing. Das Standardwerk ist ein absoluter Must-Read, empfiehlt sich aber eher für fortgeschrittene Leser, die sich schon ein gewisses Grundwissen im Bereich Investieren aufgebaut haben.

Read #3

  Tony Robbins

 Simon & Schuster

  Englisch

 

 

Money – Master the Game. 7 Simple Steps to Financial Freedom

"If there were a Pulitzer Prize for investment books, this one would win, hands down” (Forbes). Mit diesen Worten huldigt das Magazin den Autor Tony Robbins. Er ist der weltweit wohl bekannteste Motivations- und Managementtrainer. Seine Theorie, dass jeder von uns die Kraft hat, buchstäblich alles augenblicklich zu ändern – und mehr Glück und Erfüllung im Leben zu erfahren, fokussiert er in diesem Buch auf den Bereich private finanzielle Absicherung.

Read #4

  Napoleon Hill

 FinanzBuch Verlag

  Deutsch

 

 

Think and grow rich

„Strength and growth come only through continuous effort and struggle. “ Mit über 70 Millionen verkauften Exemplaren gilt ‚Think and Grow Rich‘ als das bekannteste Werk von Napoleon Hill. Darin beschreibt er 13 Schritte, die zum Erfolg führen. Basis von Hills’ Erkenntnissen sind die mehr als 500 Interviews mit Millionären, die Hill über 20 Jahre hinweg führte.

Read #5

  Warren Buffett, Lawrence A. Cunningham

 FinanzBuch Verlag

  Deutsch

 

 

The Essays of Warren Buffet: Die wichtigsten Lektionen für Investoren und Unternehmer

Die hier von Lawrence A. Cunningham zusammengestellten Briefe von Warren Buffett an seine Aktionäre bieten einen Einblick in die Investment-Philosophie einer der erfolgreichsten Großinvestoren weltweit.

Read #6

  Robert T. T. Kiyosaki

 FinanzBuch Verlag

  Deutsch

 

 

Rich Dad poor dad

Robert Kiyosaki begründete 1985 die »Rich Dad«-Bewegung, die in zahlreichen Ländern Tausenden von Interessenten Fachkenntnisse zum Thema Handel und Investieren vermittelt: “Rich Dad Poor Dad ist die Basis für jeden, der die Kontrolle über seine finanzielle Zukunft erlangen will.“ urteilt USA Today .

Read #7

  Prof. Dr. Hartmut Walz

 Haufe Fachbuch

  Deutsch

 

 

 

Einfach genial entscheiden im Falle einer Finanzkrise: Konstruktive Crashgedanken

Als führender Finanzexperte und Verhaltensökonom und liefert Prof. Dr. Walz in diesem Buch unter anderem einen 12-Punkte-Plan zum Abfedern potenzieller Krisenfolgen. Enthalten sind neben Vorbereitungs- und Handlungsempfehlungen für unterschiedliche Krisenverläufe auch konkrete Hilfen und Anleitungen für unterschiedliche Personengruppen.

Read #8

  Tim Harford

 Abacus

  Englisch

 

 

The Undercover Economist

Tim Harford erklärt uns mit diesem Buch auf anschauliche und unterhaltsame Weise die Grundprinzipien der Ökonomie. Hierzu bemüht er z.B. die Erfolgsgeheimnisse von Starbucks oder bekannter Krankenversicherer sowie die verkaufsfördernden Tricks der Supermärkte.

Read #9

  Daniel Crosby

 Harriman House Ltd

  Englisch

 

 

The Behavioral Investor

Um ein erfolgreicher Investor zu sein, müssen Sie nicht nur das Investieren, sondern auch Ihre Emotionen beherrschen. Psychologe und Experte für Behavioral Investing Daniel Crosby konfrontiert uns mit der unbequemen Wahrheit, die die meisten Investoren nicht wahrhaben wollen: Wir sind emotional, auch in Bezug auf Investitionen. Crosby hat nachgeforscht, warum unser Geld uns so sehr zum Ticken bringt und zeigt in seinem Buch, wie man seine verhaltensbedingten blinden Flecken finden kann, um nicht mehr die größte Bedrohung für das eigene Kapital zu sein.

Read #10

  Morgan Housel

 Harriman House Publishing

  Englisch

 

 

Psychology of Money: Timeless Lessons on Wealth, Greed, and Happiness

Der ehemalige Wallstreet-Journal Kolumnist und preisgekrönte Autor erzählt in seinem Buch 19 Kurzgeschichten, in denen er die seltsame Art und Weise untersucht, wie Menschen über Geld denken. Dazu zeigt er Ihnen, wie Sie eines der wichtigsten Themen des Lebens besser verstehen können. Bei diesem Buch handelt es sich um eine schnelle, ansprechende Lektüre, die Ihnen sowohl das Wissen vermittelt, warum wir schlechte finanzielle Entscheidungen treffen, als auch die Werkzeuge an die Hand gibt, um bessere Entscheidungen zu treffen.

Read # 11

  T. Harv Eker

 Harper

  Englisch

 

 

Secrets of the Millionaire Mind

Der Geschäftsmann, Autor und Motivationstrainer ist bekannt für seine Theorien zu Wohlstand und Motivation. In diesem Bestseller stellt er folgende These auf:

„Geben Sie mir fünf Minuten, und ich kann Ihre finanzielle Zukunft für den Rest Ihres Lebens vorhersagen!“. Ursächlich für den persönliche finanziellen Erfolg sei der persönliche Money-Blueprint, eine Art finanzielle Blaupause, die in unserem Unterbewusstsein verankert ist. Mit diesem Buch möchte Ihnen der Autor Methoden an die Hand geben, sich dieser Blaupause bewusst zu werden und sie umzuprogrammieren.

Dazu stellt er dem Leser siebzehn „Wealth Files“ zur Verfügung, die genau beschreiben, was das Denken und Handeln reicher Menschen von dem der meisten Mittelklässler unterscheidet.

Jedes Wealth File enthält Handlungsschritte, die Sie in der realen Welt üben können, um Ihr Einkommen zu steigern und Wohlstand anzusammeln. Auch wenn der Autor öfter mal auf seine Seminare verweist, so ist das Buch doch gut zu lesen und für knapp 6 € in der Taschenbuch-Ausgabe sicher eine gute Investition.

Read #12

  Bill Schultheis

 Penguin

  Englisch

 

 

The Coffeehouse Investor: How to Build Wealth, Ignore Wall Street, and Get On with Your Life

Bei diesem Buch handelt es sich um eine leicht zu lesende Anleitung zum Aufbau eines Anlageportfolios, das nur wenig regelmäßige Aufmerksamkeit erfordert und trotzdem - auf der Grundlage der historischen Wertentwicklung - über einen langfristigen Anlagehorizont solide Anlagerenditen erzielt.

Der Ansatz von Bill Schultheis basiert auf Diversifikation, Risikominderung und konsequentem Einsparen von so viel wie möglich in Ihrem Portfolio, um die langfristigen Renditen zu maximieren.

In einem leicht zu lesenden Stil erklärt der ehemalige Finanz- und Anlageberater, warum wir aufhören sollten, über coole Aktien, heiße Investmentfonds, Zinstrends und Prognosen für die Wirtschaft nachzudenken und zu versuchen, den Börsendurchschnitt zu übertreffen.

Seine drei Prinzipien:

  • Legen Sie nicht alle Eier in einen Korb
  • Es gibt nichts geschenkt
  • Für schlechte Zeiten vorsorgen

sind zwar grundsätzlich nichts Neues, werden aber gerade den auf diesem Gebiet noch unbedarften Lesern helfen, ihre Finanzen schnell und schmerzlos in Form zu bringen. 

Dazu stellt der Autor auch einen einfachen Anlageplan vor, der auf dem Aufbau eines Anlageportfolios aus kostengünstigen Indexfonds basiert.

Zwar handelt es sich bei seinem "Kaffeehausportfolio" um einen ziemlich konservativen Anlageansatz, der sich aber im Laufe der Zeit stark entwickelt und über die letzten 10 Jahren über 5% Rendite erzielt hat.

Egal, ob Sie ein erfahrener Anleger sind oder gerade erst mit Ihrer ersten Investition beginnen, es lohnt sich immer, die Regeln des Finanzmarktes gut zu verstehen und sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren. Expertentipps erfolgreicher Investoren können ebenfalls sehr nützlich sein. Lesen Sie nach, was andere tun und wie und warum sie so erfolgreich waren, bevor Sie Ihre nächsten Euro investieren.

Die hier vorgestellten Bücher haben wir in unserer Reihe “Top Investment Read” in den sozialen Medien vorgestellt. Jeden Monat empfehlen wir ein weiteres lesenswertes Exemplar.

Wenn Sie keine Empfehlung mehr verpassen möchten, dann folgen Sie uns gerne auf LinkedIn, Twitter oder Facebook. Oder schauen Sie regelmäßig hier vorbei.